Spielend (leicht) Kunden binden! – mit Gamification

Gamifiwas? Gamification wird laut Harvard Business Review als einer der Trends für das Jahr 2012 vorausgesagt und bezeichnet die Anwendung spieltypischer Elemente und Prozesse in spielfremden Systemen.

Gemeint sind Unterhaltungs- und Belohnungssysteme. Doch was haben die Kunden damit zu tun?

Mit Hilfe von spielerischen Elementen wie Erfahrungspunkten, Highscores, Fortschrittbalken, Ranglisten, virtuellen Gütern oder Auszeichnungen sollen die Kunden motiviert werden, sich mit Unternehmen oder Produkten zu beschäftigen, mit ihnen zu interagieren, für sie zu werben oder sie zu teilen.

Wie man Komponenten aus Spielen im echten Leben verwendet, um Menschen zu motivieren Dinge zu tun, auf die sie sonst keine Lust hätten, zeigt das folgende Video:

Gamification setzt auf den spielerischen Umgang mit einem Produkt, einer Website, einer Software oder einer Handy-App. Hierbei sollte die Bedienung und die Komplexität des Spiels auf den Nutzer abgestimmt sein. Das heißt die Bedienung muss leicht verständlich und das Spiel darf nicht zu komplex sein. Darüber hinaus dürfen zu keinem Zeitpunkt Informationslücken entstehen, die den User daran hindern könnten, das Spiel fortzusetzen.

Die Spielifizierung ist eine wichtige Technik in den sozialen Medien, um die Nutzer an die Plattform oder den Shop zu binden. Ziel von Gamification ist es somit durch Nutzerbeteiligung die Reichweite zu steigern und anschließend den Kunden zu binden.

Gamification ist gerade in Deutschland, dem Herkunftsland vieler guter Brettspiele, sehr ernst zu nehmen. Laut einer Studie des BIU in Zusammenarbeit mit der GfK spielt jeder vierte (25%) Jugendliche und Erwachsene in Deutschland im Internet. Dies ist ein Plus von 17% im Vergleich zum Vorjahr.

Man kann also gespannt sein, wie sich dieser Trend verbreitet und in welchen neuen Bereichen Gamification eingesetzt wird?! Die oberen Zahlen zeigen bereits deutlich, dass vor allem in Deutschland großes Potential vorhanden ist. Gerade im E-Commerce-Bereich gibt es verschiedene Ansatzpunkte spielerische Elemente unterzubringen, um die Kunden zu binden und gleichzeitig zu motivieren, für das Unternehmen zu werben und zu teilen.

Welche Beispiele zu Gamification kennen Sie?

Ein Gedanke zu „Spielend (leicht) Kunden binden! – mit Gamification“

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>